Bjólfur

Bjólfur, 1085 m hoher Berg nordwestlich des Dorfes. Der Name geht auf den ersten Siedler Bjólfur zurück. Einer Volkssage zufolge soll auf der höchsten Bergspitze einst ein Tempel gestanden haben. Aus den steil aufragenden Bergen über dem Ort sind häufig Schnee– und Schlammlawinen abgegangen. Im oberen Teil des Bjólfur wurden deshalb Lawinenschutzanlagen gebaut. Auf den Dämmen gibt es Aussichtsplattformen mit gutem Blick über den Ort. Ab Mitte Juni ist eine Jeeppiste dorthin befahrbar, sie setzt bei Neðri–Stafur ein