Flateyjardalsheiði

Flateyjardalsheiði, hochgelegenes Tal zwischen Fnjóskadalur und Flateyjardalur. Ursprünglich lag hier das Flussbett von Fnjóská und der Fluss mündete am Ende des Flateyjardalur ins Meer. Der Küste vorgelagert die Insel Flatey. Gegen Ende der letzten Eiszeit blockierte ein Talgletscher dieses Flussbett und staute die Fnjóská im Tal Fnjóskadalur zu einem riesigen See. Schließlich brach Fnjóská nach Westen durch und grub das Tal Dalsmynni. Gebiet früher gut besiedelt, heute jedoch unbewohnt. Letzter Hof 1954 aufgegeben. Bei Brettingsstaðir und Jökulsá stehen noch Steinhäuser. Beeindruckende Landschaft, vielerorts gut bewachsen. Angelflüsse. In Flateyjardalur spielt sich der erste Teil der Saga von Finnbogi rammi ab.