Lagarfoss

Lagarfoss, einzi­ger Wass­er­fall im Lag­ar­fljót, südlich des Ho­fes Ekra. Wird durch einen Fel­sen zw­ei­get­eilt. Lachs­leit­er 1935. Im west­lichen Teil Stromschnellen, der öst­liche Arm fällt 6 m tief. Gesamt­höhe 11 m. 1975 wur­de ein Kraftwerk mit ein­er Kapazität von 7,5 MW errichtet und gleich­zeitig eine neue Lachstreppe gebaut. Über den Staudamm führt eine Brücke.