Melrakkanesós

Álftafjörður, südlichster der Ostfjorde, eigentlich eine flache, breite Lagune, die durch die Sandbank Starmýrarfjörur, abgeschlossen wird. Mündung bei Melrakkanesós. Scharen von Singschwänen sammeln sich heute wie zur Zeit der Besiedlung des Landes in der seichten Lagune und haben dem Fjord seinen Namen gegeben (dt. Schwanenfjord).