Sléttuhlíð

Sléttuhlíð, Reg­ion von Höfða­hól­ar bis Stafá. Recht breites Unter­land, aus dem sich zwei An­höhen er­heben, Hrolleifs­höfði (88 m) am Meer und der läng­liche Berg Fell (173 m), der sich parall­el zum Weg gegenüber dem Sees Sléttu­hlíð­ar­vatn ent­langzi­eht. Von Sléttu­hlíð zweigt das Tal Hrolleifsdalur ab, wo die größten Reste ur­sprüng­lichen Wald­gebiet­es im Skaga­fjörð­ur zu finden sind, durch das Tal fließt Hrolleifsá, ein guter Angelfluss.