Sölvadalur

Sölvadalur, bei Möðru­vell­ir nach Südost­en ab­zweig­endes Seit­ental, etwa 25 km lang. Einst neun Höfe, heu­te nur noch drei. Im Tal hat es oft Er­drutsche und Lawinen gegeben, der letzte Berg­rutsch hatte im Juni 1995 statt­gefunden. Die Schlammmas–sen füll­t­en die 50 m tiefe Schlucht der Núpsá und liefen nur 50–150 m am Hof Þor­móðs­dal­ur vor­bei. Von Þor­móðs­dal­ur führt ein Weg auf den Berg Hóla­fjall.