Strokkur

Geysir, eine der bekanntesten Springquellen der Welt, dessen Name zur internationalen Bezeichnung für dieses Phänomen wurde. Es wird angenommen, dass Geysir im 13. Jh. mit seiner Aktivität begann. Seitdem hat sich um die Quelle ein Trichter mit Sinterterrassen gebildet, 18 m im Durchmesser und etwa 20 m tief. Anfang dieses Jahrhunderts kam die Springquelle zum Erliegen. 1935 wurde durch Graben einer Abflussrinne der Wasserspiegel gesenkt und Geysir zu erneuter Aktivität erweckt. Die Wassersäule erreichte 60 m Höhe. Langsam ließen die Aktivitäten jedoch wieder nach. Erneutes Senken des Wasserspiegels 1981 brachte nicht den gewünschten Erfolg. Jetzt ruht die berühmte Springquelle wieder und steht unter Naturschutz. Die Aktivitäten hat die benachbarte Springquelle Strokkur (dt. Butterfass) übernommen. Zahlreiche kleinere Springquellen eruptieren selten oder sind ebenfalls zur Zeit nicht mehr aktiv.