Súðavík

Súðavík. Wichtigste Erwerbszweige sind Fischzucht und Fischverarbeitung.

Am 16. Januar 1995 fiel eine Lawine auf das Dorf. 16 Menschen kamen ums Leben. In der Folge wurde das Dorf verlegt und weiter fjordeinwärts wieder aufgebaut. Die Häuser der früheren Siedlung dienen heute als Ferien- und Sommerhäuser.

In der Umgebung gibt es markierte Wanderwege, u.a. den früheren Postweg von Álftafjörður nach Önundarfjörður. Das Ausstellungsund Forschungszentrum Melrakkasetur informiert über den isländischen Polarfuchs.