Svarfaðardalur

Svarf­að­ar­dal­ur, langes und breites Tal, das bei Dal­vík beg­innt und nach Südwest­en verläuft. Na­tur­schutz­gebiet auf beiden Seit­en von Svarf­að­ar­dalsá, von der Münd­ung bis ober­halb von Tjörn. Der Fluss ist wass­er­reich, fließt im unteren Teil aber ruhig da­hin. Weite Sum­pfgebiete mit arten­reicher Vegeta­tion. Was­serp­flanz­en in einigen Teichen. Vogel­brut­gebiet. Hohe, mar­kan­te Berge ra­h­men das frucht­bare und dicht besiedelt Tal ein, das sich innen in zwei Täler teilt, wovon das west­liche den Namen beibehält. Das südliche Tal heißt Skíðadalur und wird von dem kleinen Gletscher Gljúfurár­jök­ull abgeschlossen.