Þangbrandsbryggja

Þangbrandsbryggja, Felsvorsprung im Sumpfland 2–3 km nordwestlich von Starmýri, ca. 50 m oberhalb der Straße. Der Felsen ist nach dem Missionar Þangbrandur benannt, der im Jahre 997 n. Chr. vom norwegischen König Ólafur Tryggvason nach Island geschickt wurde, um das Land zu christianisieren. Der Name (dt. Þangbrands–Brücke) deutet darauf hin, dass zu jener Zeit noch die atlantischen Wogen an den Felsen brandeten.