Tómasarhagi

Tómasarhagi, gras– und moos­bewach­sene Fläche west­lich von Tungna­fells­jök­ull. 1835 vom Pfar­rer Tómas Sæ­munds­son ent­deckt; scheint damals mehr bewach­sen gewesen zu sein. In Tómasar­hagi zw­eigen die Pist­en Gæsa­vatna­leið und Aust­ur­leið nach Askja ab.